Nationalpark Insel Mljet

Insel MljetInsel MljetInsel MljetInsel MljetInsel MljetInsel MljetInsel MljetInsel MljetInsel MljetInsel MljetInsel MljetInsel MljetInsel MljetInsel MljetInsel MljetInsel Mljet

mehr Photos

Schließen

     
  • Share

Nach Schilderungen aus Homers altgriechischen Epos der Odyssee sind viele Forscher und Experten der Überzeugung, dass gerade Mljet die Insel Ogygia ist - eine wunderschöne Insel auf der Odysseus von der Nymphe Calypso sieben Jahre lang gefangen gehalten wurde. Von der Schönheit der Insel spricht selbst ihr antiker Name Melita; der aus dem griechischen „melite nesos“ stammt und Honiginsel bedeutet.

Der Nationalpark Mljet, der im Jahre 1960 gegründet wurde, umfasst den Nordteil der Insel Mljet. Die Hauptmotive für die Proklamierung der Insel zum Nationalpark sind die besonders spezifische Küstengliederung sowie die üppige Pflanzenwelt, beziehungsweise der Waldreichtum. Von der südlichen Seite der Insel zieht sich das Meer mit einer kaum bemerkbaren Enge in die Insel und formt den See «Veliko jezero» (Grosser See), und darauf über eine noch schmalere Enge den Kleinen See (Malo jezero). Landschaftlich gesehen werden sie, obwohl sie salzig sind, wie Seen betrachtet. Sie sind reich an verschiedenen Muscheln (Miesmuscheln, Steckmuscheln, Austern), und das Plankton dieser Seen war Gegenstand mehrerer wissenschaftlicher Studien.

Im südlichen Teil des Grossen See liegt die kleine Insel der Heiligen Maria mit einem alten benediktinischen Kloster und einer Kirche aus dem 12. Jahrhundert. Das heutige Gebäude des Klosters ist ein zweistöckiges Bauwerk im Rennaissancestil, das von zwei Seiten von einem Hof abgegrenzt wird. Am südöstlichen Eck ist ein Verteidigungsturm errichtet, so dass alle Bauten auf der Insel (einschliesslich der Kirche) eine Verteidigungseinheit bilden. Heute besteht innerhalb des Klosters ein Restaurant, das einen Besuch auf jeden Fall wert ist.

Die Vegetation der Insel, insbesondere des Nationalparks, ist sehr üppig und hat Mljet das Attribut der „Grünen Insel“ verschafft. Den Wald um den See beherrschen die Kiefern von Aleppo, der als schönster und am besten erhaltener Wald dieser Art am Mittelmeer erachtet wird. Nachdem auf der Insel der Mungo (Mungos mungo) freigesetzt wurde, ein kleines Raubtier das Schlangen vernichtet, gibt es seitdem keine Giftschlangen mehr auf der Insel aber auch viel weniger Wild. Von der verschiedenartigen und reichen Fauna des Küstengürtels ist die größte Sehenswürdigkeit die Mönchsrobbe (Monachus albiventer). Dieses geschützte Säugetier ist ein seltener Seehund in der Adria.

Der Besuch des Nationalparks Mljet ist mittels Fähre aus Dubrovnik sowie zahlreichen Ausflugsbooten von Korčula, Hvar, Brač, Makarska und Pelješac möglich, die hauptsächlich im Hafen Pomena anlegen. Besucher können die Sonne und das Meer geniessen sowie entlang von Pfaden um den See bis zum Gipfel des Montokuc Berges spazieren, wo sich ein Ausblick über den ganzen Nationalpark bietet.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.np-mljet.hr/

Weitere  Schließen 

Gästebewertungen


0/0
Descriptions on the web page are subject to changes. Your commentary helps us update the texts. Thank you in advance!
 Ihre Anmerkung
Auf der Karte ansehen Auf der Karte ansehen
UNTERKUNFT SUCHEN
Wohin?
Anreise
Abreise
Erwachsene 18+
Kinder 0-17

Insel Mljet - Empfehlung einer Unterkunft

*Preis für Juni 2020 entsprechend der maximalen Kapazität und einem Mindestaufenthalt von 7 Tagen

Haus - Vela Luka - Insel Korcula Villa Rosada Ab 242 €
  • Vela Luka - Insel Korcula,
  • Personen: 5-8
  • Gästebewertung: 4,9
  • Letzte Reservierung vor 19 Tage
  • Brna - Insel Korcula,
  • Personen: 6-8
  • Gästebewertung: 5,0
  • Letzte Reservierung vor 2 Tage
  • Crnja Luka,
  • Personen: 2-4
  • Gästebewertung: 4,7
  • Letzte Reservierung vor 3 Tage
Haus - Račišće Haus Vinko Ab 148 €
  • Račišće,
  • Personen: 2-4
  • Gästebewertung: 4,8

Members of
Croatian National Tourist Board
Association of Croatian travel agencies
Simply the best
Travelife - Sustainability in tourism
Das Beste von Kroatien kostenlos in Ihrer Mailbox!
Vielen Dank! Falsche E-Mail Adresse!