Tag 2 Korcula, der Geburtsort von Marco Polo

Das Schiff fuhr um 5 Uhr los, aber da wir geschlafen haben, kriegten wir nichts mit. Wir waren in Unterdeckkabinen konnten aber problemlos schlaffen, die Motoren haben wir gar nicht gehört. Wir waren pünktlich um 9 Uhr beim Frühstück. 

Alle 7 Tage hatten wir Salami, Käse, Jogurt, Eier, verschiedene Aufstriche, Müsli, Joghurt, Saft, Kaffee, Tee, Wurst, Eier, Rührei, Obst …

Gegen 11Uhr  ankerte das Schiff in einer wunderschönen  Bucht mit kristal klarem Meer. Von dem Oberdeck konnten wir den Meeresboden sehen. Wir konnten es kaum erwarten ins Wasser zu springen.

Nach dem Baden folgten das Mittagessen und die Abfahrt in Richtung Korcula. Gegen 17 Uhr kamen wir an. Um 17:15 Uhr hatten wir eine organisierte Stadtbesichtigung mit Führer.

Die Geschichten des Führers waren sehr interessant. Während der Reise hatten wir insgesamt 4 Führer und waren mit allen sehr zufrieden.

Die historischen Geschichten und die Art und Weise wie sie uns erzählt wurden, gefiel uns sehr. Am meisten begeisterten uns die Führer in Dubrovnik und Trogir. Die Führer sprachen Englisch da unsere Gruppe gemischt war.

Am Ende der Führung, gingen wir zum Abendessen in ein Restaurant und danach machten wir einen Spaziergang durch die Stadt. An der Promenade sahen wir ein Kaffee mit Live-Musik und verbrachten dort ein paar unterhaltsame Stunden.

Tag 3. | Elaphiten, Papageis in Dubrovnik und Baden am Strand Banje

Am Morgen segelten wir in Richtung Elaphiten, wo wir auch gebadet haben. Und natürlich den Tag zum Sonnen genutzt haben.

Gegen 13 Uhr segelten wir weiter in Richtung Dubrovnik. Der Hafen in Dubrovnik liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums (was bei den anderen Städten nicht der Fall war) so dass wir vom Hafen Gruz zur Bushaltestelle spaziert sind (5 Minuten) und nahmen von dort einen Bus zum Zentrum.

Dies war kein Problem, da wir noch am Schiff alle Informationen bekamen; wo wir hingehen müssen, welchen Bus wir nehmen müssen und wo der Führer auf uns warten wird. Daher war es seht leicht das Ziel zu erreichen. In  Stadtteil „Pile“ wartete der Führer auf uns. Eine junge Frau, mit hervorragenden Führungsqualitäten zeigte uns die, ohne Frage, schönste Stadt des Mediterranes.

Nach der Tour mit dem Führer spazierten wir weiter entlang Stradun, einige gingen zu den berühmten Stadtmauern, die anderen mit der Seilbahn auf Srđ. Dort befinden sich Souvenirläden und Restaurants mit Panoramablick. Die Seilbahnfahrt dauert 4 Minuten.

Wir sahen die Bilder von ein paar Gästen die mit uns reisten und auf Srđ waren. Der Blick ist einfach atemberaubend!

Wir waren nicht auf Srđ aber die nächsten Male werden wir es bestimmt nicht verpassen. Den Rest des Tages verbrachten wir am Strand Banje, nur ein paar Minuten vom Zentrum entfernt.

Nach dem Baden gingen wir wieder nach Stradun. Die Kinder waren begeistert von den Papageis und Kakadus.

Am nächsten Tag segelten wir in Richtung Mljet. Vor der Fahrt in Richtung Mljet, gegen 7 Uhr, segelten wir vor Dubrovnik um die Stadt vom Meer zu sehen und fotografieren. Ein paar der Bilder finden sie in der Galerie.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here