Bald feiern wir den wichtigste christlichen Feiertag, den Tag der Auferstehung von Jesus Christus. Ostern wird jedes Jahr an einem anderen Tag gefeiert, aber es ist immer an einem der Sonntage zwischen dem 22. März und 25. April. Die Ostern Vorbereitungen dauern 40 Tage und enden am Sonntag vor Ostern – Palmsonntag, nach dem beginnt der Karwoche. Das Osterfest ist mit einer Vielzahl von Symbolen, insbesondere die Dekoration von Ostereiern verbunden. Weitere Symbole sind kleine Hühner, Kaninchen und Süßigkeiten.

Dekorieren Eier

In vielen Ländern, einschließlich Kroatien ist die Färbung von Eiern Tradition. Ostereier. Früher wurden natürliche Farben aus Shell-Zwiebeln, Rüben und Spinat hergestellt. Stroh wurde auch beim Eierdekorieren benutzt, heutzutage wird dies immer seltener praktiziert. Interessant ist auch der Brauch des „Ostereierschlagens“. Die Eier werden gegeneinander geschlagen, und derjenige, dessen Ei am Ende der Wettbewerbs nicht zerbrochen ist ist der Gewinner.
In einigen Teilen Kroatiens ist das Osterei ein Geschenk unter verliebten Paaren, daher gibt es ein Sprichwort. In Dubrovnik schenkten die Verlobten Ihren Männern Einer und den Schwiegermüttern Gebäck.

Essen

Am Karfreitag ist fasten üblichen was bedeutet, dass man fettarme Lebensmittel und Fisch isst. Im kontinentalen Teil Kroatiens werden folgende Gerichte vorbereitet: Bohnen, Kompott, Teig mit Nüssen und Mohn, Fisch Karpfen und Hechte. Dalmatien und Istrien genießen Meeresfrüchte und verschiedene Fische. Es ist üblich, dreimal am Tag zu essen, einmal bis zur Sättigung und zweimal ein bisschen. Vor dem Essen bringt man das Essen in die Kirche zum Segnen. Verschiedene Lebensmittel werden zum Segen gebracht. Im kontinentalen Teil Kroatiens ist dies Weißbrot, in Dalmatien Käse, der Küstenregion, Osterbrot. Am Ostersonntag wird traditionell Schinken gegessen, und oft wird Brot und anderes Gebäck gebacken. Die Gläubigen versammeln sich am Oster Mittag- und feiern das Fest der Gemeinschaft der Familie. Im Norden Kroatiens ist Huhn, Pute oder Lamm das Hauptgericht, während am Meer Weißfisch serviert wird.

Osterfeuer (Vuzmenka oder Vuzmica)

Die Zündung vom Osterfeuer hatte in der Vergangenheit eine Tradition der Dorfversammlung, singen von Osterliedern und letztlich eine gemeinsame Feier. All dies geschah, um das Feuer, Licht – als Symbol für Christus. Im Nordwesten Kroatiens wird am Karsamstag Feuer vorbereitet, die Gläubigen erzeugen es durchs Stein auf Stein reiben. Wenn das Feuer brennt, zünden die gläubigen ihr eigenes Stück Holz an dass sie danach nach Hause tragen und so das heilige Feuer übertragen.

Holzklöppel und Klappern

Der Brauch der Herstellung von Klöppel und Ratschen ist ein sehr alter Brauch vor allem in Mitteldalmatien und Konavle verbreitet. In verschiedenen Teilen Kroatiens unterscheiden sich die Brauche zB. auf der Insel Krk sieht es so aus dass man an das Ende einer ca. 30cm langen Holzbohle eine Metallplatte anbindet, die beim Anheben und Absenken ein lautes Geräusch produziert. In einigen Orten wurden sie so hergestellt dass an die Holzbretter kleine Räder montiert wurden. Sie waren mit Metallzähnen und der der Klöppel verbunden. In manchen Orten wurden sogar Holzklöppel und Klappern anstatt Kirchenglocken verwendet.

Image source: narodni.net

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here